Das Café am Rande der Welt – John Strelecky

Das Café am Rande der Welt - John Strelecky

Das Café am Rande der Welt. Eine Erzählung über den Sinn des Lebens

Manchmal führt uns das Leben an genau den Punkt, an dem wir sein sollen.

John ist ein tüchtiger Geschäftsmann. Gerade beginnt seine lang ersehnte Urlaubsreise. Vor Antritt hat er sich eine Wegbeschreibung zu seinem Ziel ausgedruckt (die Geschichte spielt kurz vor dem Smartphone-Boom) und landet dabei in einem ordentlichen Stau. Er hat zwei Möglichkeiten: Eine Stunde warten, bis das Hindernis auf der Strecke beseitigt ist, oder umdrehen und sich einen anderen Weg suchen.

Obwohl er sich in der Umgebung nicht auskennt entscheidet er sich umzukehren. Während er versucht den Stau zu umfahren und zu seiner ursprünglichen Route zurückzukehren, merkt er, dass er sich immer weiter verfährt und ihm allmählich der Sprit auszugehen droht. Auf dem Weg durch menschenleere Straßen ohne Tankstellen trifft er schließlich auf ein kleines Café – das Café der Fragen. Ein gemütlicher, im Stil der 50er Jahre eingerichteter kleiner Bau.

Er nimmt Platz und bekommt von der Kellnerin die Karte gereicht. ‚Willkommen im Café der Fragen. Bitte lassen Sie sich vor Ihrer Bestellung von unserem Servicepersonal beraten, was ihr Zeit hier bedeuten könnte.‘, steht dort. Er schaut sich die Karte und die Auswahl der Speisen weiter an, wendet die Karte und liest auf der Rückseite: ‚Dinge, über die Sie nachdenken können, während Sie warten:

  • Warum bist du hier?
  • Hast du Angst vor dem Tod?
  • Führst du ein erfülltes Leben?‘

Er wundert sich darüber, warum diese Fragen auf eine Speisekarte gedruckt wurden und befragt die Kellnerin, was das alles bedeutet. ‚Nun, das scheint jeder auf seine eigene Weise zu interpretieren‘, erhält er als Antwort. – Der Beginn einer wunderbaren Unterhaltung über den Sinn des Lebens und die Suche nach dem eigenen Glück…

im-Buch

Leseerlebnis

Das Buch lässt sich gut in einem Rutsch durchlesen. Es ist super leicht geschrieben und gut verständlich. John, die Hauptfigur, bekommt immer tiefergehende Fragen von den Mitarbeitern des Cafés gestellt, die ihn immer weiter in das Verständnis über den Sinn des Lebens holen. Im Endeffekt beantwortet er die meisten Fragen selbst, wird aber so gekonnt dahin geführt, dass man als Leser selbst überlegt, wie die eigene Antwort aussehen würde. Wenn man selbst keine Antwort auf eine Frage findet, dann ist diese im Buch aber auch schnell gegeben. Oft wird eine Aussage noch durch eine Frage, die früher in der Geschichte gestellt wurde, ergänzt, um die Aussage zu verdeutlichen.

Ganz süß sind auch die Illustrationen, die die Geschichte noch weiter abrunden.

Was habe ich daraus mitgenommen?

Bereits 8 Stunden und die richtigen Fragen können dein Leben grundlegend verändern – wenn du es möchtest. Was du aus dem Wissen machst, dass du gewonnen hast, das bleibt ganz allein dir überlassen. Möchtest du weiter durch das Loch im Gartenzaun auf deine Traumzukunft schauen, oder traust du dich das Tor zu diesem Garten auch zu öffnen, um deine Träume Realität werden zu lassen?

Inspiration

Die Geschichte regt auf jeden Fall zum Nachdenken an. Sie stellt genau die Fragen, die jeder von uns sich (am Besten regelmäßig) stellen sollte. Wie möchten wir Leben – und auf was möchten wir am Ende zurückblicken? Im Laufe der Geschichte werden zwei kleine Erzählungen eingeflochten. Sie regen nicht nur bei der Hauptfigur des Buches zum Nachdenken an.

Ob ich das Buch empfehlen würde?

Ich denke, dass jeder, der ein glückliches und erfülltes Leben führen möchte, dieses Buch gelesen haben sollte. Man könnte es schon fast als ‚Pflichtlektüre‘ betrachten. Auch super, wenn man einen guten Einstieg in den Bereich der Persönlichkeitsentwicklung sucht. Man lässt sich schnell von der Leichtigkeit der Geschichte anstecken und wird dabei auf eine ganz liebevolle Art und Weise unterhalten.

 

Du möchtest dieses Buch auch lesen? Das Café am Rande der Welt. Eine Erzählung über den Sinn des Lebens. – John Strelecky

Über den Autor

John-streleckyJohn Strelecky ist ein amerikanischer Autor und Speaker. Seine Bücher, unter anderem auch ‚The Big Five for Life‚ wurden bislang in 20 Sprachen übersetzt. Nach 20 Jahren in der Wirtschaft gründete er das ‚The Why Cafe Institute‘. Regelmäßig veranstaltet er Seminare und Veranstaltungen, bei denen er die Teilnehmer fragt, ob ihr leben okay ist. Nur okay? Ob ihnen das reicht? Ob sie mehr haben können?

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar